20 March 2015

Vegan Teil 2







Guten Morgen Ihr Lieben.
Es ist 6:30 in der Früh. Ich sitze hier ausgeschlafen am PC und trinken meinen Pfefferminz Tee, ohh es reimt sich sogar ;-)))
Hallo Ihr Lieben!
Heute möchte ich Euch gerne ein bisschen darüber erzählen wieso mir veganes Essen so viel Spaß und Freude macht. 
Ich bedanke mich für alle Eure Emails und Nachrichten, sogar Anrufe! Es ist so schön zu wissen dass Euch meine Schreibereit nicht erschrocken hat:-) Ganz im Gegenteil, manche habe ich wohl sogar dazu motiviert sich auch mal mit dem Thema auseinander zu setzen :-) Freu! Freu! Zum ersten Post darüber geht es hier lang. 

Praktische Tipps, Einkaufslisten, Rezepte etc. sind in Vorbereitung Ihr Lieben!  Hier auf meiner neuen  Seite habe ich die Möglichkeit tolle Seiten zu bauen, bald findet Ihr dort alle Infos die Ihr braucht! :-) Das dauert alles ein bisschen denn es sind ganz viele Informationen die ich so gerne mit Euch teilen würde. AM LIEBSTEN hätte ich Euch alle JEDOCH in meine MINI Küche eingeladen! Ich hätte Euch alles was Ihr wissen möchtet erzählt und für Euch lecker gekocht! Ich bin leider keine gute "Texterin", in den Texten kann ich Euch meine Gute Laune, meine Begeisterung und Energie nicht so gut zeigen. Es ist einfach nicht meine Muttersprache oder ich habe nicht genug gelernt:-) Ich hätte vielen von Euch, die so gerne, vegan leben würden, die Angst genommen und gezeigt dass vegan zu leben gar nicht so schwierig ist! In einem Blogpost ist es für mich nicht so einfach :-)))
Ich sag Euch nur dass ich unser Essen schon an einigen Freunden hier getestet habe und sie waren alle begeistert!!
 ICH MÖCHTE EUCH BEKOCHEN!! :-)  Ahhhh schade dass das nicht möglich ist:-)

Jetzt aber zurück zum Thema.

Von der ersten Mahlzeit die ich am Tag zu mir nehme bis zu der letzten, stelle ich sicher dass ich nur die guten, richtigen, wertvollen Nahrungsmittel verwende. Ob es mein Frühstück ist oder mein Lunch, ich weiß genau was für mein Körper gut ist und der Körper "bedankt sich" bei mir in dem er richtig funktioniert. 
Ich bin voller Energie und glücklich. Das richtige Essen gibt mir persönlich ein tolles Gefühl dass ich vorher nicht hatte.
Natürlich wusste ich schon immer dass eine Tafel Schokolade am Tag nicht gut für mich war. Ich habe sie aber trotzdem gegessen. Ich genoss es sehr ein paar Minuten den wunderbaren süßen Geschmack im Mund zu haben, eigentlich aber schon während ich es genoss kam das schlechte Gewissen :-) Was machte ich? Das Verlangen nach Zucker sowie die Überzeugung das Schokolade mich glücklich macht, war viel stärker als das schlechte Gewissen. ich aß also weiter. Wie ging es mir danach? Sobald die Schoki alle war, war ich richtig sauer auf mich! Dazu kam noch das starke Müdigkeitsgefühl und ich brauchte schnell einen Kaffee. Was machte der Kaffee? Er hat meinem Mangen, nach dem er eh schon durch die Schokolade übersäuert war, noch mehr Säure geschenkt! War ich nach dem Kaffee wach? Ja vielleicht für 5 Minuten :-) Da durch diese Kombi sind meine Insulin Werte für ein paar Minuten gestiegen um dann wieder dramatisch zu fallen. Und so ging es mir ja jahrelang (auch wenn ich das mit 1 Taffel Schoki am Tag ein bisschen übertrieben habe:-). 
 Aus dieser Falle, nach Zucker, Kaffee, Fleisch etc. süchtig zu sein und dem ständigen schlechtem Gefühl, etwas falsch zu machen, bin ich jetzt raus und das macht mich glücklich. Je besser ich mich ernähre desto zufriedener und selbstbewusster bin ich. Ich muss mich nicht mehr über mich selbst ärgern und mit schlechtem Gewissen kämpfen. Dem Körper nur "gutes Benzin" zu geben macht auch süchtig, glaubt es mir. Denn dieses Gefühl der Leichtigkeit ist unglaublich toll! und das will man nicht mehr missen! Unser Körper ist wirklich ein Meisterwerk, wir müssen es nur richtig behandeln! :-))) 

Mahlzeiten die aus Getreide, Hülsenfrüchte, Gemüse, Samen und Früchten bestehen, und so wenig wie möglich verarbeitet sind,  geben uns die beste Lebensenergie also auch Energie für den Tag. 
Mahlzeiten die tierische Produkte,  sowie auch Weizen, Zucker, raffinierte Öle etc. beinhalten geben uns nur ganz wenig Gutes, oft sind sie eh schon so von den Menschen verarbeitet dass da kaum noch wertvolle Energiequellen drin sind. Sie machen uns müde, träge, führen irgendwann mal im schlimmsten Fall zu Krankheiten. 
Jetzt denk Ihr bestimmt ich spinne total :-) hahaha
 Meine vegane Reise habe ich mit einem Fasten begonnen, einem VEGANEM Fasten. Ich habe mehrere Artikel gelesen die über Detox Kuren etc. handelten. Für mich kam nur die strikt vegane Detox Kur in Frage, da ich ja doch alle "Altlasten" aus Tierprodukten usw. aus meinem Körper entfernen und ein Gleichgewicht gewinnen wollte. 
 Viele Detox Kuren waren für mich persönlich nicht "detox" genug. Ich bin der Meinung dass wenn man den Körper wirklich von innen "sauber" bekommen möchte darf man auch kein Fleisch, Eier, Öle etc. zu sich nehmen. Das ist aber nur meine persönlich Meinung. Ein Detox wirkt wie ein PC "Reset" Button für den Körper :-) Je mehr wir unseren Körper belasten desto schlechter funktioniert es. Genauso wie der PC :-) Wir haben zum Glück die Möglichkeit den Körper  mit richtigem Essen zu heilen / also die Fehler zu beheben:-)
Mein Fasten, war hart, aber nur für die ersten 2 - 3 Tage. Nach 3 Tagen war mein Hungergefühl einfach weg. Mein Körper hat sich auf das "innere Essen" umgestellt d.h. es hat sich außer meinen Detox Mahlzeiten von den "Altlasten" ernährt, er hat die unnötigen, angesammelten Fette verbrannt, Schlacken entfernt etc.  . Während solcher Detox Diät darf man nur bestimmte Arten von Gemüse und Obst essen, und davon eigentlich soviel wie man will. Man meidet z.B. Bannenen und andere ganz süße Früchte die einfach zu viel Kalorien haben. Man verzichtet auch natürlch auf Öle, gekocht wird nur mit Wasser und Kräutern und ev. leichten Gewürzen, man trinkt ganz viel Wasser, Kräutertees und vor allem man nimmt zu sich Nahrungsmittel wie Sauerkraut ( milchsauer vergorenes Gemüse) damit man die Darmflora unterstützt. 

 Schon nach 3, 4 Tagen merkt man wie sich der Körper reinigt und wie gut es ihm tut! Man wird vielleicht ein bisschen schwach oder man bekommt für ein Tag ein böses Kopfweh (wie in meinem Fall), das vergeht aber! Seit dieser Zeit, wie bereits in meinem ersten Veganem Post geschrieben, habe ich keine Kopfschmerzen mehr! Ich habe meine Kur 2 Wochen lang durchgezogen, da ich keine ernste Erkrankungen hatte. Menschen die an Krankheiten wie Diabetes Typ 2, Bluthochdruck, Allergien, Herz - und Gefäßkrankheiten, bestimmte Krebserkrankungen wie Darmkrebs etc. fasten meistens bis zu 40 Tagen. Es hat mir so gut getan! Schon in den 2 Wochen verlor ich paar Kilos, ohne dass ich hungern musste. Ich verlor vor allem das im Körper angesammelte Wasser. 

Es gibt keine "richte" Zeit zum fasten, anfangen kann man immer. Manche Detox Schulen sagen, es ist besser es im Sommer zu machen da man eh lieber leichte Kost, auch rohe Kost zu sich nimmt und viel trinkt, manche sagen der Herbst ist die richtige Wahl. Ich glaube es ist jedem überlassen. Ich faste jetzt mindestens 1, 2 mal im Monat für jeweils 1- 2 Tage einfach um der Körper eine kleine Pause zu geben:-)  Außerhalb der Fastenzeit ernähre ich mich holistisch also meide einige Produkte, die zwar vegan sind  dem Körper aber trotzdem schaden können :-)
Falls Ihr mehr Infos über mein Fasten oder Fasten allgemeint lesen möchtet, wie es durchgeführt wird etc.  sagt mir bitte bitte Bescheid, ich würde  mir gerne die Zeit nehmen und meine Erfahrungen und Infos mit Euch zu teilen :-))
  
 Ich bin bei Blogger an einige Grenzen gestoßen, mein Blog zieht also bald um. Wordpress gibt mir einfach mehr gestalterische Möglichkeiten. Dort werden sich langsam die Seiten  mit tollen Rezepten, Ideen usw. füllen! FÜR EUCH! Auch paar Gastblogger werden über interessante Themen rund um "Schöneres, einfacheres Leben" schreiben :-) Ich freue mich drauf! Deokzeug, Blumen, Fotostrecken werde ich Euch natürlich weiterhin zeigen!
... und einen kleinen Online-Shop wird es bald auch geben:-)
Ich könnt meine Posts, Rezepte etc. bereits ABONNIEREN, so verpasst Ihr nix Neues:-)

Falls Ihr gerne Gastpost auf Syl loves schreiben möchtet, meldet Euch bitte bei Mir, ich würde mich sehr freuen! 
Hier noch ein paar lecker Fotos für Euch:-)) und bis ganz Bald Eure Syl!

Hier noch ein paar leckere Fotos :-))) habt ein schönes Wochenende Ihr Lieben!

Ahhh ich hätte es fast vergessen!!!
 Am 09.-10.05 bin ich als Gast auf dem Sommer Event bei Villa Smilla und Dein Lieblingsladen eingeladen:-))) ich weiß bereits dass ich manche von Euch persönlich kennen lernen darf!!! Ich bin schüchtern!!! aber auch sehr happy! Wir werden bestimmt ne tolle Zeit haben, lauter Frauen Power :-)

Wenn Ihr über die Events lesen möchtet hier findet Ihr die Info:



Kochani, tego posta pisalam dzis o 6:30, wyspana i swieza, siedzac sobie tutaj z kubkiem herbaty ziolowej i tak sobie myslalam, jeju!! Najchetniej to bym Was wszystkich zaprosila do mojej malenkiej kuchni, ugotowala Was cos pysznego veganskiego i podzielila z Wami moimi informacjami, doswiadczeniami, przezyciami :-) Zadna ze mnie teksciara, ja jestem raczej czlowiek czynu a nie slow, no chyba, ze rozgadam sie tak na zywo lub przez telefon:-) 

Pisze wiec dla Was kolejnego posta, bo wiem, ze czekacie. Dziekuje za cala mase maili i wiadomosci, myslalam, ze przestrasze Was tym moim postem, ze to taki temat trudny ale okazalo sie, ze wiele z Was  jest zainteresowanych ba nawet ma cala mase wlasnych doswiaczen lub nawet laaaataaa veganskiego stazu :-) 

Pracuje wlasnie nad nowa strona, taka, na ktorej znajdzie sie wszystko ;-) co zwiazane jest z moja praca i "zyciem" :-))) Szykuje dla Was mase fajnych przepisow, liste veganskich zakupowych itp. Dajcie mi jednak jeszcze troszke czasu, bo tyle tego jest do ogarnicia, ze sie nie wyrabiam:-)

Dzisiaj chcialam napisac Wam dlaczego veganski styl zycie sprawia mi tyle radosci. 
Z moim beganskim stylem zycia wiaze nie tylko pozywienie ale jak wiadomo tez inne aspekty. Zmeczyla mnie ciagla pogon za tym by "miec" ja teraz chce "byc".
"Veganizuje" sie wiec stopniowo pod kazdym wzgledem i jest mi z tym bardzo dobrze. 

Zacznijmy jednak znowu od jedzenia:-) Czy to sniadanie czy obiad, czy tez kolacja, serwuje sobie i mojemu organizmowi tylko te najbardziej wartosciowe, pelne energii pokarmy! Wiem juz dokladnie co on potrzebuje. Za to "dobre" taktowanie odwdziecza sie mi swietna kondycja i zdrowiem. Taki jest sprytny :-)  

Nie tylko fizycznie czuje sie swietnie, pozbylam sie jednoczesnie ciaglych wyrzutow sumienia i poczucia, ze popelniam blad jedzac niewlasciwie. 

Potrawy skladajace sie ze zborz, roslin straczkowych, owocow, warzyw, orzechow i ziaren sa dla nas najlepsze i dostarczaja nam cala mase egergii potrzebnej do zdrowego zycia.  Im mniej przetworzone przez czlowieka tym zdrowsze i lepiej przyswajane.

Potrawy zawierajace mieso, nabial, cukier, biala make, oleje rafnowane itp. zazwyczaj sa juz tak przetworzone, ze dostarczaja nam tylko bardzo znikomej ilosci energii oraz obciazaja nasz organizm.
Calkowicie wiec z nich zrezygnowalam.

W sumie juz od zawsze wiedzialam ze (przesadzam teraz troche ;-) tabliczka czekolady dziennie to nie jest dobry pomysl. No ale co robilam... cieszylam sie tymi chwilami, kiedy ta slodycz rozplywala mi sie w ustach, jej! I podczas tego rozplywania pojawialy sie wyrzuty sumienia:-) Moja reakcja na nie? Kontynuowalam z ta czekolada. To uzaleznienie od cukru i przekonanie, ze czekolada poprawi mi humor:-)) zwyciezaly z wyrzutami. A co po czekoladzie... powrot zlego uczucia, frustracja i okropne zmeczenie... ratunek na to.. no kawa! A jak na moj zoladek dzialala kawa wlasnie? serwowala mi kolejna dawke kwasu na i tak zakwaszony juz czekolada zoladek. Obudzila mnie z tego zmeczenia? tak, na chwile, poniewaz ta dawka cukru tak podgonila moj poziom insuliny ze przez moment bylam zeska i pelna energi... po chwili jednach padalam znowu ze zmeczenia... no takie diabelskie kolo.

Calkowicie uwolnilam sie z tej pulapki! Czy to cukier, czy mieso czy inne uzalezniajace pokarmy... juz na mnie nie dzialaja. Im lepiej jem tym szczesliwsza jestem. 
Nie jestem juz na siebie zla, nie robie sobie wyrzutow,  wrecz przeciwnie jestem z siebie dumna, a ktoz nie lubi takiego uczucia? Najbardziej w zyciu cieszy mnie nie to co MAM ale to co udalo mi sie wypracowac, to dla mnie osobiscie najbardziej trwale uczucie szczescia :-)

Kochani cala ta moja podroz zaczelam detoxem, takim scislym veganskim. Szkol czy teorii o dietach  detox jest cala masa. Mnie osobiscie przekonala tylko teoria o calkowitym wyeliminowaniu produktow pochodzenia zwierzecego. Moim zdaniem tylko w taki sposob organiz "wyczysci" sie wewnetrznie ze resztek niestrawionego miesa zalegajacych gdzie sie da, innych zloczynnych substancji i przywroci rownowage organizmowi. Nasze cialo jest tak madre, ze leczy sie samo, jesli tylko podamy mu wlasciwe do tego srodki. 

Moj detox trwal 2 tygodnie, Juz po 3 dniach pozybalam sie uczucia glodu. Moj organizm przestawil sie na odzywiane wewnetrzne, poza posilkami, "zjadal" sobie smieci zalagajace we mnie :-) Poszly wiec tluszcze, toksyny, leki itd. To juz w tych pierwszych dwoch tygodniach zrzucilam moje pierwsze zbedne kilogramy, organizm wydalil nagromadzona wode. Co jadlam? tylko warzywa i owoce malokaloryczne / maloenergetyczne. Pilam wode lub cherbaty ziolowe, unikalam zboz, tluszczy itp. Warzywa gotowalam na wodzie, na parze lub jadlam surowe, przyprawialam odrobina soli lub ziolami.

Po 2 dniach  mialam okropny bol glowy, o ktorym pisalam Wam w pierwszym poscie. Nie wzielam tabletki przeczekalam, od tej pory wlasnie bol glowy nie wrocil. To juz prawie 3 miesiace. Wyczyscilam go z mojego systemu. Mialam czasami objawy zmeczenia lub zimna dlatego pomagalam sobie cieplymi zupami gotowanymi na wodzie (tak jak wspominalam wyzej) oraz herbata. To zadziwiajace jak szybko widac rezultaty detoxu jesli na prawde sie do niego przylozymy.

Jak juz wspominalam metody detox sa rozne, tak jak ich czas trwania. Osoba chore przewlekle na typowe choroby cywilizacyjne jak cukrzyca stopnia drugiego, miazdzyca, rozne alergie itp. stosuja zazwyczaj posty trwajaca az do 40 dni. 
Ja swoj detox powtarzam, raz lub 2 razy w miesiacu, zazwyczaj przez jeden dzien lub weekend. 
Taki "reset" dobrze nam robi:-) i wcale nie jest wielkim wyzwaniem. 

Nie chce Was tutaj zanudzac, zupenie nie wiem czy taki temat Was interesuje, pisze jak zwykle o swoich osobistych doswiadczeniach i uczuciach, dajcie znow znac prosze jesli waszym zdaniem powinnam wglebic sie w ten temat:-) Dziekuje Wam!

Mam tu dla Was jeszcze kilke smaczych fotek :-))) przede wszystkim z naszego targu, uwielbiam fotografowac takie pysznosci, choc to czesto zlosci straganiazy, nie wiem dlaczego :-) pytam wiem zawsze z milym usmiechem:-) czy moge. sciskam Was i zycze milego weekendu!

Wasza Syl!












Syl loves. All rights reserved. © Maira Gall.